Asiatisches Wokgemüse

Rezepte > Gemüse & Beilagen
Asiatisches Wokgemüse
Vegetarisch, asiatisch und gesund: Mit diesem Rezept verwandelt Ihr 11 Gemüsesorten in ein raffiniertes Wokgericht.
Zutaten für 4 Personen:

Hilfsmittel

  1. Grill-Wok
  2. Küchenpapier

Zutaten

  1. 1Chinakohl
  2. 1große Karotte
  3. 1Paprika
  4. 1/2Zucchini
  5. 1/2Aubergine
  6. 1 BundFrühlingszwiebeln
  7. Cocktailtomaten
  8. Shiitake-Pilze
  9. 2Schalotten
  10. 1Chilischote
  11. Rosmarin
  12. Sesamöl
  13. 250 mlGemüsefond
Zubereitung:

Vorbereiten:

  1. Grill anmachen und inklusive Wok auf 200°C vorheizen.
  2. Zucchini halbieren und in Streifen schneiden.
  3. Die verschiedenen Gemüsesorten nicht mischen. Jede braucht eine andere Garzeit, deshalb kommt das Gemüse nacheinander in den Wok.
  4. Die Paprika halbieren, Strunk rausschneiden und dann in grobe Streifen schneiden.
  5. Den Chinakohl halbieren und hacken.
  6. Karotte schälen, längs aufschneiden und die Hälften in feine Scheiben schneiden.
  7. Von den Frühlingszwiebeln die Wurzeln abschneiden und dann in Ringe schneiden.
  8. Cocktailtomaten halbieren.
  9. Aubergine in ca. 5 mm breite Scheiben schneiden, die Scheiben längs zu Stiften schneiden.
  10. Von den Shiitake-Pilzen die Enden abschneiden und den Rest in Scheiben schneiden.
  11. Schalotten schälen und längs in Streifen schneiden.
  12. Chili in feine Ringe schneiden.

Ab an den Grill:

  1. Den heißen Grill mit einem in Sesamöl getränkten Stück Küchenkrepp auswischen.
  2. Sesamöl in den Wok geben und die Pilze darin scharf anbraten. Die Pilze dürfen ruhig dunkel werden. Dann entwickeln sie die Röstaromen, die wir haben wollen.
  3. Die Zwiebeln dazugeben und einmal mitschwenken. Ein bisschen garen lassen, bis sie glasig sind.
  4. Chinakohl, Aubergine, Karotten, Tomaten und Zucchini dazugeben. Das Ganze zerfallen lassen.
  5. Gemüsefond dazu, mit Salz und Pfeffer würzen und dann noch einen guten Schuß Sojasauce darüber.
  6. Zum Schluss noch die Chiliringe dazu und dann...
  7. ...Deckel zu! Etwa 10 Minuten bei 200°C köcheln lassen.

Wenn ihr den Deckel wieder aufmacht seht ihr ein wunderschönes asiatisches Wokgericht: Das Gemüse leuchtet bunt, ist aber weiterhin knackig und das Ganze duftet wie sonst nur im asiatischen Restaurant.